(Kursinhalte)*

..................................................................

Hatha-Yoga-Blum
-Allgemeine Kursinhalte-

..................................................................

Insgesamt folgen alle Kurse
im/vom Yoga-Stübchen
der gemeinsamen Grundstruktur:

> Ankommen & Einstimmen
> Hatha-Yoga-Grundreihe praktizieren
> Tiefenentspannung & Abschluss

Je nach Zeitfenster und Gruppenstruktur der Kinder-, Jugendlichen- und ErwachsenenKurse sind unter anderem folgende Themen einmal mehr und einmal weniger integriert:

>Anfangsentspannung
> Autogenes Training
>Mantren tönen (Om / Om Shanti)
> Meditation / Lichtmeditation
>Pranayama (Atemübungen)
>dynamische Reihen und Übungen
>Asanas (Halteübungen/statische Figuren)

>Progressive Muskelentspannung
> Tiefenentspannung

Die Anfangssequenz ist zum Ankommen und Einstimmen gedacht. Lockern, Zu-sich-selbst-finden und Atemübungen stehen hier im Fokus.

Im Hauptteil stehen am Anfang der Kurse dann in der Regel dynamische Reihen (Sonnengruß & Mondgruß) sowie dynamische Variatonen (Grundlagenübungen in Anlehnung nach Swami Sivanada) im Vordergrund. Außerdem wird die Grundstruktur des Ablaufs einer Yoga-Einheit einstudiert.

Im weiteren Verlauf des Kurses wird das Augenmerk im Hauptteil dann mehr und mehr auf die Asanas (die statische Grundreihe und ihre Variationen nach Swami Sivanda) gelegt.

Ziel eines jeden Kurses ist es, eine Grundstruktur im HathaYoga kennenzulernen, um mehr Entspannung zu erlangen. Diese Grundstruktur, kann dann zu Hause mit Lieblingsübungen gefüllt werden, sodass größtmögliche Entspannung erlangt werden kann.

Je größer nun das Zeitfenster des Hatha-Yoga-Kurses:
>umso tiefer wird dein Einblick ins Hatha-Yoga nach Swami Sivanada sein
>umso mehr Variationen wirst du kennenlernen
>umso kreativer wird deine individuelle Grundreihe werden.

..................................................................


• Partnerseite: www.modern-lernen.de